01.11.2017
 
Ich hoffe,
also bin ich.
Wenn ich nicht hoffe,
habe ich das Leben
nicht erkannt.
Wenn ich hoffe,
bin ich in der Lage,
das Leben
zu lieben.
 
(N.N.)
12.10.2017
 
Mauna, das große Schweigen, ist der Zustand,
der jenseits von Sprache und Denken liegt.
Halten sie irgendeine Vorstellung fest,
und verfolgen sie sie zurück zu ihrem Ursprung.
Aus solcher Konzentration ergibt sich die Stille.
Wenn die Übung selbstverständlich wird,
endet sie in der Stille.
Meditation ohne geistige Tätigkeit ist Schweigen.
Den Geist zu unterwerfen ist Meditation.
Tiefe Meditation ist die Sprache des Ewigen.
 
R. Maharshi
01.10.2017
 
Die Frage ist:
Was ist das größte Geschenk,
das sie ihrem Gefühl nach in
eine Beziehung einbringen können?
und nicht
Was erwarten sie sich von
einer Beziehung?
Die Frage ist:
Gibst du wirklich alles,
was du hast?
und nicht
Kriegst du wirklich,
was du brauchst?
 
M. Williamson
13.08.2017
 
Die Erlaubnis , nicht immer optimale
Leistungen erbringen zu müssen,
sei es in der Arbeitswelt oder im Privaten
erwirken die Phasen der Stille.
Das Streben nach Optimierung,
möglichst viel herausholen zu wollen,
wird durch die Stille gebrochen.
 
H. Lauth
30.07.2017
 
Es gibt zweierlei Wissen, Wissen durch Beweisführung und Wissen aus Erfahrung.
Die Beweisführung führt zu Schlussfolgerungen und zwingt uns, dieselben anzuerkennen.
Sie beseitigt aber weder den Zweifel noch führt sie zu jener Gewissheit,
in der der Geist in Frieden ruhen könnte, es sei denn,
diese Gewissheit käme durch Erfahrung zustande.

Roger Bacon, ca. 1214–1292